Nebenschilddrüsen

Nebenschilddrüsenüberfunktion

Der Mensch besitzt (wenigstens) 4 Nebenschilddrüsen, diese liegen anatomisch sehr nahe an der Schilddrüse (daher der Name), haben aber funktionell nichts mit ihr zu tun. Das Hormon der Nebenschilddrüse heisst „Parathormon (PTH)“ und sorgt dafür, dass der Calziumspiegel im Blut auf einem physiologisch / normalen  Niveau gehalten wird. Sollte das Calzium sinken wird PTH ausgeschüttet und Calzium aus dem Knochen in das Blut mobilisiert.
Im Falle einer Ueberfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus) wird zuviel PTH produziert und dadurch zuviel Calzium in das Blut transportiert. In der Blutuntersuchung sind beide Werte erhöht. Vergesellschaftet mit der Nebenschilddrüsenüberfunktion ist auf Grund des Mechanismus der Calziumbereitstellung die Osteoporose. In seltenen Fällen kann diese Erkrankung familiär gehäuft auftreten, weswegen bei jungen Patienten und betroffenen Verwandten eine genetische Untersuchung diskutiert werden soll.

 

Chirurgische Technik

Der Zugang zur Nebenschilddrüse erfolgt analog jenem zur Schilddrüse über eine 4cm lange Inzision am Hals. In vielen Fällen gibt die präoperative Diagnostik einen Hinweis auf die Lage der erkrankten Nebenschilddrüse, sodass eine gezielte Exploration möglich ist. Nach Entfernung des betroffenen Organs wird intraoperativ mehrfach das Parathormon gemessen, sodass bei entsprechendem Abfall des Werts die Heilung schon während der Operation bewiesen werden kann!
Wie auch bei der Schilddrüsenoperation gilt es den Stimmbandnerven darzustellen und zu schonen.


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular